• Easy, Reliable, Secure, Central PC Power Management incl. Wake On LAN. Works across IP-Segments, VLANs and even the Internet
  • EnviProt helps you to reduce the waste of energy by up to 80%
  • Reliable Wake On LAN - move admin tasks to off-hours
  • ROI within few months helps to reallocate funds
  • Improve IT energy efficiency by up to 80%
  • Start PCs automatically before classes and shut them down when no more needed
  • Just tell us what you need...

I.) Neue Funktionalitäten und Verbesserungen

  • PlugIn für Microsoft® System Center® Configuration Manager (SCCM)
  • Windows 10® Unterstützung
  • Detailreiches Protokoll über Betriebszeiten, Verbräuche und Kosten
  • Clientprotokolle jetzt auch am Server verfügbar
  • Clientprotokolle können zentral gelöscht werden
  • Grafischer Bericht am Server über Clientbetriebszeiten, Verbräuche und Kosten
  • Sicheres Abschalten: Automatisches Abspeichern von Office Dokumenten jetzt in die Management Konsole integriert – kein Skript mehr erforderlich
  • Eigene Abschalt-Batchdatei kann jetzt Parameter wie Abschaltmodus und Abschaltquelle auswerten
  • Bessere Unterstützung in Provisioning-Umgebung wie Rembo, XEN Provisioning und anderen
  • Zuverlässigeres WOL: mehrere WOL Weck-Versuche
  • Wake On LAN Scheduler: Ausnahmen z.B. für Ferien können jetzt Ausnahmen hinzugefügt werden
  • Wake On LAN Proxies unterstützen das Wecken über Segmente und VLANs hinweg (für Windows Clients/Server sowie Java Clients wie der Raspberry Pi)
  • Wake On LAN für Virtuelle Maschinen (VMs per WOL starten)
  • Wake On LAN per Steuerdateien - geplantes Wecken von Rechnern mittels einfacher XML Dateien
  • Automatische Client Verteilung: Server Adresse und Port können jetzt der .msi Datei als Parameter für die Verteilung mitgegeben werden. Die server.ini Datei wird weiterhin unterstützt
  • Schutz öffentlicher Rechner vor Blockaden durch einzelne Benutzer. Automatisches Ausloggen und Abschalten des Rechners nach Ablauf der Leerlaufzeit, selbst nachdem der Benutzer den Auto Shutdown Manager hart terminiert hatte
  • Information über die letzte Weckquelle vereinfacht die Fehlersuche bei Rechnern, die sich scheinbar selbstständig wecken
  • Automatische Analyse weiterer Instanzen überwachter Leistungsindikatoren
  • Automatische Zuweisung von betriebsartabhängigen Energieverbräuchen anhand von PC Energie Profilen
  • Änderungen an mehreren Gruppen gleichzeitig
  • Unerstützung von Server Core Installationen (Neue Kommandzeilenoption öffnet die GUI / Management Konsole)
  • Screenshots
  • Uvm.

 

II.) Microsoft .NET Framework

Auto Shutdown Manager Version 5 benötigt das Microsoft .NET Framework 3.5.

Das Microsoft .NET Framework 3.5 sollte auf allen Clients und Servern vor der Installation des Auto Shutdown Managers Version 5 installiert bzw. aktiviert sein.
Mehr Details im Support-Forum

 

III.) Upgrade Informationen

Lizenz

Professionelle Benutzer:
Bitte beachten Sie, dass der Wechsel von Version 4 nach Version 5 ein Major Upgrade ist. Das bedeutet, dass die früher erworbenen V4 Lizenzen mit der Version 5 nicht funktionieren und aktualisiert werden müssen. EnviProt bietet vergünstigte Upgrade Preise an. Bitte senden Sie Ihre Anfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir erstellen Ihnen daraufhin das für Sie günstigste Upgrade-Angebot und lassen es Ihnen schnellstmöglich per E-Mail zukommen.

Privatkunden:
Privatkunden erhalten einen Rabattcode, mit dem sie die neuen Lizenzen sofort online erwerben können. Senden Sie uns dazu bitte Ihren alten Version 4 Lizenzschlüssel per E-Mail zu an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Den Rabattcode erhalten Sie anschließend per E-Mail, den Sie dann im Bestellformular verwenden können.

Server-Upgrade

Vor dem Upgrade des Servers sollten die Version 5 Lizenzen bereits vorhanden sein.

Wenn Sie einen Auto Shutdown Manager Server oder einen Einzel-PC benutzen, sollte der Auto Shutdown Manager Version 4 zuerst manuell per Systemsteuerung deinstalliert werden. Die Installation der neuen Version sollte anschließend in das alte Verzeichnis der Version 4 erfolgen, sodass alle Einstellungen und Konfigurationen übernommen werden können. Nach der Installation muss noch der neue Lizenzschlüssel eingefügt werden.

Upgrade der Clients

Bitte stellen Sie sicher, dass die Microsoft .NET Framework Version 3.5 auch auf den Clients bereits installiert ist. Das Upgrade der Clients kann anschließend über den Update Manager der Management Konsole erfolgen. Wir empfehlen die Clients Gruppenweise zu aktualisieren, um die Netzwerklast zu minimieren.